Winter ist Holzeinschlagzeit

Die Winterkälte hatten die Tätigkeit der Holzverarbeiter gebremst. Niedrige Temperatur hat jedoch gute Bedingungen zum Anlegen von Holzvorräten geschaffen.

In den litauischen Wäldern wird das Holz am intensivsten in den Wintermonaten gefällt. Dieser Winter ist sehr zum Anlegen von Holzvorräten günstig, weil man an sehr feuchten Waldflächen das Holz fällen kann, die sonst am schierigsten bewirtschaftet werden. In der warmen Jahreszeit ist Holzeinschlag an diesen Stellen fast unmöglich.

Die Forstwirtschaften des Landes liefern den Holzverarbeitern, darunter auch den Herstellern von Palettenbrettern, vertraglich festgelegte Rohstoffmengen rechtzeitig. Man ist bestrebt, zu gewährleisten, dass die Rohstofflieferung für die Holzverarbeiter auch im Frühling nicht ins Stocken kommt, deshalb wird das Holz an leicht zugänglichen Stellen gelagert.