Schlagwort "euro standard paletten"

02.11.2011 /  Unterstützung der Tätigkeit der Zooklasse

UAB „Juodeliai“ beschloss in diesem Winter sich an die Tätigkeit der Zooklasse in Marijampole zu beteiligen und sie zu unterstützen. Die Zooklasse befindet sich auf der Station der Naturforschung und der ökologischen Bildung, die Haupttätigkeit der Station besteht darin, der Gesellschaft, den Schülern und den Kindern aus den Kindergärten von Marijampole und von den naheliegenden Stadtverwaltungen eine Möglichkeit zu geben, exotische Tiere kostenlos zu sehen. Die Zoosammlung besteht aus ca. 140 Tieren, die 29 Tierarten vertreten. 3134 Besucher aus Marijampole, Kalvarija, Bezirk von Vilkaviskis machten sich im Jahre 2010 mit den in der Zooklasse ausgestellten Tieren bekannt und hörten sich die Erklärungen über sie an. In der Zooklasse gibt es nicht nur die Ausstelung der Tiere, sondern finden auch die Unterrichte statt. Jedes Jahr je nach den finanziellen Möglichkeiten werden neue Tierarten hinzugefügt. Die Schullehrer sind sehr mit der Zooklasse zufrieden und veranstalten die Schülerexkursionen. Wir freuen uns, dass wir uns auch an der Kinderbildung beteiligen können.

18.08.2011 /  Produktionsausblick für Palettenzuschnitte im Herbst

Die Planung der Produktion und Verkäufe der Palettenzuschnitte, wie jedes Jahr, beeinflussen die Hersteller der Paletten (z. B. EPAL, CP) in Westeuropa. Der August und die ersten Wochen des Septembers ist die Zeit, wenn viele Unternehmen die Herstellung wegen der Ferien sowie Renovierungsarbeiten verlangsamen. Die Letzteren sind eine der Hauptgründe für steigende Reserven und fallende Nachfrage. Ein weiterer Faktor, der die Aufmerksamkeit aller Hersteller gefesselt hat, ist das Abflauen der finanziellen Ergebnissen und Bonität in den Vereinigten Staaten von Amerika. Jedoch erlaubt die kontinuierliche Marktanalyse und enge Aufrechterhaltung der Beziehungen mit größten Partnern, sich bei diesem Thema zu entspannen. Ausländische Partner informieren, dass die letzteren „finanziellen Unruhen“ keine direkte Auswirkung auf ihre Unternehmen machen.

Die größten Marktteilnehmer der Palettenherstellung versuchen, wenn auch etwas verminderte, aber stabile Produktionsumfänge zu erhalten. Aufgrund kontinuierlich optimierenden Produktionsplanung sowie kontinuierlicher Zusammenarbeit mit den Kunden setzen UAB „Juodeliai“ Produktionslieferung ohne Minderung der Produktion-/Verkaufsumfänge fort. Aktive Arbeit mit den vorhandenen, potenziellen Kunden geben bereits jetzt optimistische Hoffnungen für den Handel im Herbst. Noch vor dem Ende der Ferienzeit fühlt man die erhöhte Menge von Anfragen für September, nicht nur von Stammkunden, sondern auch von neuen potenziellen Käufern der Zuschnitte.

Positive Stimmung schafft auch in diesen Monaten erhaltene Nachrichten aus dem Fernen Osten. Den Markt haben die Nachrichten über einen Konsens zwischen der EU und der Volksrepublik China über Internationale Standardmarkierung der phytosanitäre Mittel ISPM-15 („Anweisungen für Verpackungsmaterial aus dem Holz im internationalen Handel“) erreicht.

12.07.2011 /  Ergebnisse der Tätigkeit des ersten Halbjahres 2011

Das erste Halbjahr 2011 war für UAB „Juodeliai“ erfolgreich. Im Vergleich zu dem ersten Halbjahr 2010 stieg der Umsatz um 37 Prozent. Nach der Erneuerung von Herstellungseinrichtungen und nach der Optimisierung des Herstellungsprozesses blieb das Unternehmen in der höchsten Position unter den Herstellern von Paletten-Zuschnitten in den baltischen Ländern. Die ständige Fortbildung der Qualifikation der Mitarbeiter, die Verbesserung der Arbeitsprozesse und die Optimisierung der Produktionskapazität geben die Möglichkeit, die Produktionskapazität um die 100 Prozent auszunutzen – zwei Sägewerke arbeiten in drei Schichten und stellen bis 7000 m3 Hölzer pro Monat her. Die langjährige Liste der ständigen Kunden und die vielen neuen Kunden sowie das steigende Interesse bestätigen die hohe Qualität der Paletten-Zuschnitte. Die im wesentlichen gewachsene Zahl der aktiven Kunden überschritt die Grenze von 60 Kunden. Die Hauptmärkte der Realisierung der Produktion bleiben weiterhin Deutschland (46%), Belgien (18%) und Niederlanden (16%).

Die ständige Marktanalyse, konsequente Arbeit im Marketing und Vertrieb sowie die stufenweise auszuführende Optimisierung der Produktion ermöglicht die Erwartungen auf die besseren Tätigkeitsergebnisse auch im zweiten Halbjahr.

10.12.2010 /  Plötzlich eingetroffene Kälte hat die Arbeit der osteuropäischen Sägewerke gebremst

Anfang Dezember ist die Temperatur draußen an manchen Orten in Osteuropa unter -20 °C gesunken. Infolge eines markanten und raschen Temperaturabfalls sind die Oberschichten des Holzes vereist und erfrorenes Rundholz lässt sich schwieriger verarbeiten. Ein langsameres Fertigungstempo brachte Korrekturen in die Fertigungspläne der holzverarbeitenden Unternehmen.  Der geplante Fertigungsumfang im Dezember sollte in vielen osteuropäischen Sägewerken überprüft werden. Je nach technologischer Spezifik von holzverarbeitenden Unternehmen beträgt der Kapazitätsabfall zwischen 10% und 30%.

Es ist auffallend, dass eine rasche Temperaturänderung einen großen Einfluss auf den Fertigungsumfang beim Sägen des Rohstoffs mit einem kleinen Durchmesser hat.  Die UAB „Juodeliai“ verwendet für ihre Produktion, d.h., die Fertigung von Holzpaletten-Zuschnitten am meisten dünnes Sägerundholz, deshalb ist die Fertigungskapazität des Unternehmens um 25% im Vergleich zum November d.J. gefallen.

Die osteuropäischen Produzenten von Holzpaletten-Zuschnitten decken einen ziemlich großen Teil der westeuropäischen Marktnachfrage.  Der infolge der niedrigen Temperatur gesunkene Fertigungsumfang verursachte also den Mangel an Paletten-Zuschnitten in Westeuropa.

21.09.2010 /  Die Herstellungstrends des Schnittholzes in baltischen Ländern

Laut neu vorgelegten Daten des Statistikamtes der Europäischen Gemeinschaften (Eurostat) vom 10. September 2010 beträgt die Herstellung der Produktion von Schnittholz in baltischen Ländern im Jahr 2009 etwa 4,66 Millionen Kubikmeter. In den Begriff der Produkte von Schnittholz von Eurostat geraten auch die Holzpaletten-Zuschnitte (Holzklötze, Bretter).

Bei der Analyse des Zeitraums von 1998-2009 ist zu bemerken, dass der Umfang der hergestellten Produktion in baltischen Ländern innerhalb des Jahres um 10,42 % (siehe Abbildung) sank, während dessen die jährliche Herstellung der Produktion von Schnittholz in 27 Mitgliedstaaten der Europäischen Union im Zeitraum von 1998-2009 sich durch einen Aufwärtstrend auszeichnete und um rund 10 % wuchs.

Schnittholz: Holzpaletten-Zuschnitte, Holzklötze, Bretter

Abbildung. Gesamte Herstellung der Produktion von Schnittholz (1 000 m³).

Im Jahre 2009, im Vergleich zu den Daten von 2008, minderte sich die Menge der in baltischen Ländern hergestellter Produktion von Schnittholz um 2,37 %. Die gesamte Herstellung der Produktion von Schnittholz in Litauen in Jahren 2008 bis 2009 sank um 8,85 %. Allerdings stieg im Holzverarbeitungsunternehmen „Juodeliai“ der Umfang der Herstellung im gleichen Zeitraum um 19,11 %.

Im Jahre 2009 betrug der Teil der von UAB „Juodeliai“ hergestellter Produktion 4,49 % der gesamten in Litauen erzeugter Produktion von Schnittholz.